REHA TANZEN

Therapeutisches Tanzen bei Parkinson

Tanzen und Bewegen für Parkinsonerkrankte.

 

  • Wir tanzen gegen die Parkinsonerkrankung an.
  • Bewegung und Tanz als unterstützende Therapie.
  • Verbesserung der Beweglichkeit.
  • Lockerung der Muskulatur.
  • Stärkung des Selbstbewustseins.
  • Abbau von Ängsten.
  • Lernen mit der Unsicherheit zu leben.
  • Austausch über Erkrankung.
  • Kontakt mit Betroffenen.
  • Verbesserung der Koordination.

Der Einstieg ist jederzeit möglich.

Tanzschule Gramlich - REHA tanzen

€ 8.- pro Person

Wir bitten um Voranmeldung!

Spezielle Informationen für Ärzte zum Rehabilitationssport

Rehabilitationssport ist ein vom Arzt verordnetes Bewegungstraining mit dem Ziel, die medizinische Behandlung mit Hilfe von körperlicher Bewegung zu fördern und ergänzen.

Rehasport kann als Fortsetzung einer ambulanten/stationären Rehabilitation eingesetzt werden:

Die Versorgungskette Akutversorgung – Rehabilitation – Physiotherapie wird durch eine bewegungsorientierte Therapie ergänzt. Auch für Menschen mit chronischen Beschwerden am Stütz- und Bewegungsapparat ist der Rehabilitationssport ein adäquates Mittel zur Schmerzlinderung und Steigerung des Wohlbefindens.

Ebenso ist der Rehabilitationssport „Hilfe zur Selbsthilfe“. Das Verantwortungsbewusstsein der Patienten soll in Bezug auf ihre Gesundheit gestärkt werden und zu einem langfristigen und eigenverantwortlichen Bewegungstraining auf eigene Kosten motivieren.

Der Rehabilitationssport hat seinen Ursprung im Versehrtensport und zählt bis heute nicht zu den Heilmitteln, d. h. er belastet nicht das Heilmittelbudget des Arztes.           

Seit dem 1. Januar 2011 gibt es eine Anpassung der Rahmenvereinbarung zum Rehabilitationssport.

Rehabilitationssport

Rehabilitationssport kommt für behinderte und von Behinderung bedrohte Menschen in Betracht, um sie unter Beachtung der spezifischen Aufgaben des jeweiligen Rehabilitationsträgers möglichst auf Dauer in die Gesellschaft und das Arbeitsleben einzugliedern.

Rehabilitationssport wirkt mit den Mitteln des Sports und sportlich ausgerichteter Spiele ganzheitlich auf die behinderten und von Behinderung bedrohten Menschen, die über die notwendige Mobilität sowie physische und psychische Belastbarkeit für Übungen in der Gruppe verfügen, ein.

Ziel ist, ihre Ausdauer und Kraft zu stärken, Koordination und Flexibilität zu verbessern, das Selbstbewusstsein insbesondere auch von behinderten oder von Behinderung bedrohten Frauen und Mädchen zu stärken und Hilfe zur Selbsthilfe zu bieten. Hilfe zur Selbsthilfe hat das Ziel, die eigene Verantwortlichkeit des behinderten oder von Behinderung bedrohten Menschen für seine Gesundheit zu stärken und ihn zum langfristigen, selbstständigen und eigenverantwortlichen Bewegungstraining – z.B. durch weiteres Sporttreiben in der bisherigen Gruppe bzw. im Verein auf eigene Kosten – zu motivieren.

Informationen

Datenschutz

Impressum

ADTV Tanzschule Bernd Gramlich

Vockenhauser Str. 4

78048 VS-Villingen